Wir lassen von uns hören!

20.04.2017

Warum Analytics wichtig für Ihr Autohaus ist

So steigern Sie Ihren Geschäftserfolg!

Der digitale Fußabdruck eines Autohauses erfüllt mittlerweile viele Geschäftsfunktionen. Heutzutage nutzen Vertragshändler mehrere digitale Plattformen, um ihre Geschäftsstrategie zu verfolgen.

Das reicht von Anwendungssystemen, die Sie als Händler bei der Verwaltung und Organisation Ihres Autohauses und Ihrer Fahrzeuge unterstützen, bis hin zu Marketing Plattformen zur Akquise von Neukunden.

Für Händler ist es längst üblich, dass sie mehrere Webseiten, sowie unterschiedliche Marken- und Portal-Webseiten verwenden, um ihren Fahrzeugbestand zu verwalten und zu vermarkten. Hinzu kommt die starke Dynamik des Internets. Neue Trends und Plattformen entstehen wie aus dem nichts. Diese Tatsache macht Ihren digitalen Fußabdruck interessant, aber auch zu einer bedeutenden Herausforderung. Die beste Methode, Ihren digitalen Fußabdruck zu erfassen und zu messen ist Analytics. Einer der größten Vorteile des Internets ist, dass ständig Daten gesammelt werden - Daten, die Ihnen zeigen, wann, wo, weshalb und worüber potenzielle Kunden auf Ihr Autohaus aufmerksam geworden sind. Mit ein wenig Hintergrundwissen und Eigeninitiative können Sie diese Daten dazu nutzen, um Ihre Vertriebs- und Marketingstrategie zu optimieren.

Analytics - Beispiele aus der Praxis: 
Jede Branche verzeichnet jährliche oder monatliche Trends, die beispielsweise durch Saisongeschäfte, Wettbewerb oder Marketingaktivitäten getrieben sind. Die kürzlich durchgeführte Modix Case Study* hat Webseitenbesuche von verschieden Vertragshändlerwebseiten für 2015 und 2016 betrachtet. Die Studie zeigt, dass vor allem der Spätsommer und Frühling beliebte Zeitpunkte sind, um ein Fahrzeug zu kaufen. In der Sommermitte hingegen und am Jahresende sind die Besucherzahlen auf den Webseiten deutlich geringer.

monthly sessions


Was kann das für Ihr Geschäft bedeuten? 
Zu wissen, wann die Hoch- und Tiefphasen in der Automobilbranche sind, kann Ihnen dabei helfen, die Performance Ihrer eigenen Webseite zu interpretieren. So macht es deutlich mehr Sinn ein Umsatztief im Juni zu analysieren, wenn Ihnen bekannt ist, dass normalerweise im Juni ein Saisonhoch in der Autobranche herrscht. Dieses Wissen hilft Ihnen dabei, bessere und gezieltere Entscheidungen zu treffen. Sie können beispielsweise in den Perioden mit niedriger Aktivität mehr in OnlineWerbung investieren, um Ihren eigenen Umsatzrückgang zu kompensieren.

Oder aber Sie wollen im März, August oder September verstärkt in Online-Werbung investieren, genau dann, wenn Autokäufer aktiv nach ihrem nächsten Fahrzeug suchen. Neben den jährlichen Trends gibt es auch wöchentliche Trends. Die neueste Modix Case Study* ergab, dass der Großteil der Autokäufer dazu neigt, Ihre Händlerwebseite montags zu besuchen. An Sams- und Sonntagen ist dagegen auf Händlerwebseiten verhältnismäßig am wenigstens Traffic zu verzeichnen. Das lässt vermuten, dass Autokäufer während der Woche online recherchieren, um am Wochenende einen Besuch in Ihrem Autohaus zu planen.

graph

Was bedeutet das also für Ihr Geschäft?
Da Autokäufer Ihre Webseite vermehrt montags und dienstags aufrufen, ist es sehr wichtig, dass Ihr Fahrzeugangebot dort auf dem aktuellsten Stand ist. Im besten Fall bewerben Sie Ihr Online-Angebot an diesen Wochentagen aktiv. Beachten Sie auch dass bereits sonntags die Aktivität auf Ihrer Webseite ansteigt. Ihr Geschäft läuft weiter, auch dann, wenn Ihre Autohaus-Tür geschlossen ist.

Analytics – erfolgreich starten
Die Einführung von Analytics in Ihrem Autohaus wirkt im ersten Moment sehr kompliziert. Doch wir haben gute Neuigkeiten für Sie. Es gibt verschiedene Wege und Möglichkeiten mit Analytics zu starten und viele hilfreiche Informationen dazu, Sie müssen nur wissen wo Sie die Informationen herbekommen. Ihre digitalen Dienstleister können Sie dabei unterstützen, die für Sie relevanten Daten zu analysieren und auszuwerten. Grundsätzlich gilt - je mehr Sie sich mit den Ihren Daten beschäftigen, desto einfacher wird es. Zögern Sie nicht, gehen Sie mit Ihren Anbietern in den Dialog und schöpfen Sie das Maximum aus Ihrem digitalen Erfolg.

*Interne Modix Case Study mit 10 Vertragshändlern 
Datenquelle: Google Analytics. Erhebungszeitraum: 2015 & 2016.


Autohaus, Online-Marketing